Wer sind wir?

Der Körbe für Köln e.V.
  • .. ist ein gemeinnütziger Trägerverein, anerkannter Freier Träger der Jugendhilfe und Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband
  • .. ist eine Gemeinschaftsinitiative folgender Partner:
    der RheinEnergie Stiftung Jugend, Beruf, Wissenschaft,
    der Deutschen Sporthochschule Köln,
    der Stadt Köln (Sportamt und Amt für Kinder, Jugend und Familie)
    Stadtsportbund e.V. und seiner Sportjugend Köln

schaubild kfk



  • .. wird seit 2010 gefördert von congstar logo congstar

Was wollen wir?

Der Körbe für Köln e.V. leistet einen zukunftsfähigen Beitrag mit Blick auf die Jugend und deren gesellschaftliche Probleme wie Arbeitslosigkeit, Bildungs- und Integrationsdefizite. Er schafft neue Perspektiven.

  • Der Körbe für Köln e.V. bietet für sozial benachteiligte junge Menschen am Übergang Schule/ Beruf in Köln regelmäßige betreute Basketballangebote und vernetzt diese in Beratungsangebote zur beruflichen Orientierung.
  • Der Körbe für Köln e.V. übernimmt eine gesellschaftliche Verantwortung und bietet in Wohngebieten mit erhöhtem Jugendhilfe- und Entwicklungsbedarf (Soziale Brennpunktarbeit) eine niederschwellige Sport- und Beratungs-arbeit für Alle.
  • Der Körbe für Köln e.V. verfolgt anspruchsvolle Ziele: Chancengleichheit mit Blick auf den Arbeitsmarkt und sinnvolle Freizeitangebote, Unterstützung einer gesunden Persönlichkeitsentwicklung, Förderung sozialer Kompetenz, Gesundheitsförderung, Gewaltprävention und Integration durch Sport.
  • Der Körbe für Köln e.V. realisiert für sozial benachteiligte junge Menschen mit und ohne Migrationshintergrund Angebote für eine sinnvolle, integrative und gesundheitsförderliche Freizeit.

Leitziele im Projekt

  • Entwicklung von sinngebenden, gesundheitsförderlichen, integrativen, gewaltpräventiven Freizeitangeboten für (bindungsarme) Jugendliche ab 12 Jahren außerhalb von Jugendeinrichtungen, Schule und Sportvereinen
  • Unterstützung der Persönlichkeitsentwicklung und Förderung der Ich-Stärke / eines positiven Selbstbildes über Sport und Beratung
  • Schulung sozialer Verhaltensweisen und Stärkung sozialer Kompetenzen
  • Vernetzung der niederschwelligen Sportangebote mit Beratungsangeboten zur beruflichen Orientierung
  • Vernetzung zu Jugendeinrichtungen, Sportvereinen und Schulen vor Ort zur Schaffung von Nachhaltigkeit
Übergeordnete Ziele / Metaziele sind:

Vernetzung / Nachhaltigkeit / Chancengleichheit/ Integration durch Sport

Wen wollen wir erreichen?

Die Angebote richten sich an alle jungen Menschen in ausgesuchten Wohnbereichen mit erhöhtem Jugendhilfebedarf (=>Soziale Brennpunkte)

Zielgruppe sind bindungsarme
  • männliche und weibliche Jugendliche
  • schulmüde, bildungsarme, arbeitslose oder von Arbeitslosigkeit bedrohte junge Menschen
  • sozial benachteiligte Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund
  • mit und ohne körperliche Beeinträchtigung / Behinderung
  • zwischen 12 bis 19 Jahren (plus)

gruppe jugendlicher gruppe jugendlicher gruppe jugendlicher
gruppe jugendlicher gruppe jugendlicher gruppe jugendlicher

Was machen wir dafür?

Rahmenbedingungen schaffen:
  • Sozialraumanalyse und Standortauswahl (Wo ist der Bedarf am Höchsten?)
  • Schaffung von neuen Bewegungsräumen: Basketball-Freiplatzanlagen
  • Auf- u. Ausbau von nachhaltigen intersektoralen Netzwerken im Sozialraum
  • Innovatives Fundraising, z.B. Patenschaften, Spenden, lokale Ökonomie

gruppe jugendlicher gruppe jugendlicher gruppe jugendlicher

Konkrete Angebote vor Ort:
  • Schaffung v. Streetball-Angeboten an 7 Standorten mit erhöhtem Jugendhilfebedarf, inkl. Promotion und Eröffnungsevent pro Standort
  • Organisation regelmäßiger offener betreuter Angebote und Vernetzung zu Beratungsangeboten zur beruflichen Orientierung
  • Eigene KfK-Streetball-Liga (4 Körbe für Köln Cups / Jahr)
  • Weitere Events / Auftritte z.B. Mitternachtssport, Sommerfeste, Weltkindertag, Markt der Möglichkeiten, Ausbildungsbörsen, Nachbarschaftsfeste, Kindersporttag, Schulfeste

initiative

laureus

rheinenergie stiftung

dshs

stadt koeln

ssbk

sjk